Über Petra Bernatzeder

Keine
So far Petra Bernatzeder has created 32 blog entries.

Verschieberitis? – Sie auch??

Stellen Sie sich vor, Sie sind eingeladen, einen einen Artikel zu schreiben. Der Abgabe-Termin des Manuskriptes ist in 2 Monaten. Sie machen sich einen strukturierten Plan, um rechtzeitig den gewünschten Text zu verfassen. Aber dann passiert es wie „immer“: Kurz vor Ablauf des Termins setzen Sie sich endlich an die Arbeit und schaffen es gerade knapp vor Schluss. In den Wochen vorher... schlechtes Gewissen ... gepaart mit guten Vorsätzen „morgen fange ich an“ ... und viele gute Gründe, warum es leider erst übermorgen losgehen kann. Kennen Sie solche Situationen? Wenn ja, dann leiden Sie unter Prokrastination.

von |8 Juli 2020|Coaching, Mentale Stärke|

Virtuelle Führung – ohne Abstand?

virtuelle Führung - für viele Unternehmen Neuland. Worauf es ankommt? Mehr emotionale Kompetenz in story-telling und Rituale für die Bindung im Team.

von |14 April 2020|Aktuelles, Gesunde Führung, Kompetenzentwicklung|

Gewohnheiten ändern … aber wie?

Stellen Sie sich bitte einen Ironman-Triathleten vor. Er schwimmt fast 4 Kilometer, dann radelt er mal eben 180 Kilometer und läuft zum krönenden Abschluss einen [...]

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung – Stand der Umsetzung in Deutschland

Wie stehen denn die anderen Unternehmen da was die Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung anbelangt? Gibt es Branchen-Vergleiche, welche Systeme werden eingesetzt und was macht die Konkurrenz?“ Diese Fragen unserer Kunden erreichen uns immer wieder.

von |16 Mai 2019|Aktuelles, Organisationsentwicklung|

Vortrag am 23.5.2019 in München. Gesundes Führen 4.0 und psychische Gesundheit: Erfahrungen aus der Umsetzung im Mittelstand

Die aktuellen Diskussionen über digitales Führen, Work 4.0, agile Unternehmen, Hochleistungsunternehmen machen immer mehr deutlich, in welch ständig weiter wachsenden Dynamik und Komplexität Leistung erbracht [...]

von |7 Mai 2019|Aktuelles, Events, Gesunde Führung|

Abschalten mit Häkchen – Gebrauchsanweisung für unser Gehirn

»Heute habe ich wieder nichts geschafft!« Wie oft hören wir das im Selbstgespräch oder von anderen. Dieser Satz verhindert Entspannung und die Aktivierung des Belohnungszentrums im Gehirn. Die Folge kann sein, dass sich das Hamsterrad noch schneller dreht, Schlafstörungen auftreten. Über die Zeit des wahrgenommenen »Nicht-Schaffens« schwindet das Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten. Das Gefühl der Selbstwirksamkeit sinkt.

»Verweile doch, Du bist so schön!«

Achtsamkeit verändert die Welt. Mit der positiven Haltung uns selbst gegenüber verändert sich die Haltung in der Bewertung von anderen Menschen und Situationen. Wir gewinnen Wahlmöglichkeiten – anstelle tief einzutauchen in ein stressverstärkendes Gefühl schaffen wir mit distanzierter Sicht kreative Lösungen finden.

Wohlbefinden und Arbeit – wie soll das zusammenpassen?

„Ich brauche keine Mitarbeiter, die sich tiefenentspannt wohlfühlen, ich brauche welche, die was wegschaffen!“ so die Aussage eines Geschäftsführers. „Dieses ganze Gerede über Corporate Happiness, Feelgood-Manager, Mindfulness- Circles oder Balance mit Wohlbefinden geht mir auf die Nerven. Arbeit ist anstrengend und notwendig für das Überleben. Unter Druck entstehen Diamanten!“ Dieser Geschäftsführer steht mit dieser Meinung nicht alleine da! Es ist Zeit für eine Klärung.

von |5 Februar 2018|Organisationsentwicklung, Publikationen|
  • Bernatzeder Management psychischer Gesundheit Springer 2018

Fachliteratur: Erfolgsfaktor Wohlbefinden am Arbeitsplatz

Handfeste Lösungen, um mit Stress und Belastungen in Organisationen effektiv umzugehen. Viele Praxisbeispiele aus unterschiedlichen Unternehmen. Umfassende Übersicht an Konzepten und Methoden für mehr psychische Stabilität am Arbeitsplatz.

Mentale Stärke für den Erfolg, wenn es darauf ankommt

Tennisspieler und Golfer tun es. Judokas, Läufer und Schwimmer tun es gleichermaßen: Neben hoher körperlicher Fitness und brillanter Technik unterstützen sie ihren Erfolg mit der Kraft ihrer Gedanken. Besonders in kritischen Situationen kann dies das Zünglein an der Waage zwischen Erfolg und Scheitern sein. Mentale Stärke kann jeder lernen: Mithilfe einfacher, trainierbarer Techniken.